Erkältung

Das Thema Erkältung ist sehr wichtig, da aus einem simplen Schnupfen schnell eine Lungenentzündung werden kann!

 

Meine Mäuse hatten öfter mal geniest und grundsätzlich muss man nicht in Panik ausbrechen! Es kann auch mal vom Staub o. ä. kommen. Jedoch muss man sie dann beobachten bzw. hinhören. Denn das niesen durch Staub hört sich anders an als ein Schnupfen.

 

Wenn die Mäuse 2-3 Tage hintereinander niesen, sollte man den Tierarzt aufsuchen! Auch wenn sie beim atmen Geräusche machen, oder sich verschleimt anhören oder quietschen beim atmen, sofort zum Tierarzt!

 

Dieser hört mit einem Stetoskop die Lungen ab. Bei meinen Mäusen war es so, das auf den Lungen noch keine Geräusche zu hören waren, es befand sich noch im oberen Trakt. Ein Antibiotika ist hier (noch) nicht notwendig!

 

Den Mäusen wurde Zylexis gespritzt, dies ist ein Immunstimulanz-Präparat. Es wird 3 Tage später noch einmal gespritzt und bei Bedarf nochmal 3 Tage später. Bei meinen Mäusen haben jeweils 2 Spritzen ausgereicht, die Geräusche und das niesen waren weg. Das Präparat puscht das Immunsystem, so das es sich von selber regeniert.

 

Woher kommt die Erkältung?

In den Wintermonaten wird die Heizung aufgedreht, die Schleimhäute in den Nasen trocknen aus und dann setzen sich Bakterien/Viren fest und können eine Erkältung oder Lungenentzündung auslösen. Daher immer auf eine gute Luftfeuchtigkeit achten!

 

ACHTUNG:

Wer selber krank ist, sollte die Mäuse nicht anfassen oder Handschuhe und Mundschutz tragen, denn die Mäuse können sich beim Menschen anstecken!

 

Das Gehege darf auch nie im Luftzug stehen!